© Thomas Roth 2012 Fernlehrgänge Fern-Einweihung:  Bei einem Fernlehrgang werden die einzelnen Reiki-Grade durch Fern-Einweihungen weiter gegeben.  Eine Einweihung dient unter anderem dazu den körpereigenen Energiekanal (verläuft in der Wirbelsäule)   zu öffnen bzw. ihn zu weiten. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt selbst Reiki zu geben. Unmittelbar   nach der Einweihung oder aber einige Zeit später (durch regelmäßiges Reiki geben), ist Ihre Sensitivität   bereits so hoch, dass Sie anfangen zu spüren wie die Energie durch ihre Hände fließt. Es ist wie ein neuer   Sinn der vorher nicht existiert hat und Sie fangen an völlig neuartige Erfahrungen zu sammeln.  Eine besondere Form der Einweihung ist die Fern-Einweihung. Hierbei spielt die Entfernung zwischen   Ihnen und mir keine Rolle und funktioniert genauso sicher wie eine direkte Einweihung. Die Dauer einer   solchen Einweihung beträgt ca. 15 Minuten (kann aber durchaus etwas variieren). Viele erleben eine Fern-Einweihung als ein unvergessliches Erlebnis an das sie sich immer wieder gerne   zurück erinnern. In der obigen Rubrik "Erfahrungsberichte" finden Sie eine bunte Mischung von   Erfahrungsberichten von Fern-Einweihungen. Jeder Mensch empfindet eine Fern-Einweihung eben   individuell.   Falls sie meinen Fähigkeiten nicht trauen sollten, dann stellen sie mich doch einfach auf die Probe.  Wenn sie es möchten, dann können sie REIKI einfach einmal für ein paar Tage KOSTENLOS   AUSPROBIEREN und sehen, ob es für sie das Richtige ist. Schreiben sie mir eine E-Mail und ich   erkläre ihnen alles weitere.  Bereits nach der ersten Fern-Einweihung können Sie die volle Reiki-Kraft für sich nutzen. Außerdem   bekommen sie eine sehr umfangreiche Dokumentation, die sie in aller Ruhe zu Hause studieren können   (ca. 40 Din A4 Seiten!). Darin werden viele Fragen beantwortet, Tipps und Tricks in der Reiki- Anwendung verraten, Übungen und Sensitivitätstests vorgestellt, die unterschiedlichen Behandlungsformen   anhand von Fotos erklärt und noch vieles mehr. Auftretende Fragen können per E-Mail oder auch am Telefon beantwortet werden. Und natürlich stehe ich Ihnen auch später immer wieder für Fragen zur Verfügung.   Zum Inhalt der Lehrgänge:  1.-Grad:  Im 1. Grad wird Ihr Energiekanal geöffnet und dadurch die Reiki-Kraft aktiviert. Dies geschieht durch 4   verschiedene, zeitlich aufeinander abgestimmte Fern-Einweihungen. Anhand der umfangreichen 1. Grad   Dokumentation die sie erhalten, lernen Sie die Reiki-Energie durch einfaches Handauflegen für sich zu   nutzen. Sobald Sie darin etwas praktische Erfahrungen gesammelt haben, bringe ich Ihnen noch bei wie   Sie Reiki über beliebige Entfernungen verschicken können (Fern-Reiki).  Das Fern-Reiki des 1. Grades ist allerdings nicht so stark wie das des 2. Grades. Anmerkung: Normalerweise wird Fern-Reiki erst ab dem 2. Grad gelehrt. Zudem gibt es natürlich noch eine entsprechende Urkunde.    2. Grad:  Im 2. Grad wird ihr Energiekanal noch einmal geweitet. Dies geschieht durch eine weitere Fern-Einweihung.   Dabei werden Sie auch in die Symbole des 2. Grades eingeweiht. Die Energie fließt jetzt noch stärker. Anhand   der umfangreichen 2. Grad Dokumentation die sie erhalten, lernen Sie die Energie noch zusätzlich zu verstärken   und bei mentalen Problemen einzusetzen. Außerdem lernen Sie neue, bessere Wege, Reiki noch kraftvoller in   die Ferne zu schicken. Eine Urkunde gehört natürlich auch wieder dazu.  3a-Grad (Meister): Im sogenannten Meister-Grad wird ihr Energiekanal noch einmal geweitet. Dies geschieht durch eine weitere   Fern-Einweihung in das sogenannte Meister-Symbol.  Der Energiefluss erreicht im 3. Grad sein Maximum. Normalerweise dient dieser Grad mehr dem spirituellen   Wachstum, d. h. zusätzliche Fähigkeiten werden eigentlich nicht vermittelt.  Damit sich dieser Grad aber auch für diejenigen Menschen lohnt, welche sich eigentlich mehr davon erhofft   haben, lernen sie anhand einer speziellen 3a-Dokumentation noch weitere Anwendungsmöglichkeiten der   Reiki-Energie kennen, welche nur wenigen bekannt sind und daher in der Regel nicht unterrichtet werden.   Diese Anwendungsmöglichkeiten gehen noch weit über das hinaus, was normalerweise im 2. Grad gelehrt wird. Sollten sie dann noch Lust auf mehr haben, dann lernen sie in der Folgezeit Schüler zu betreuen und damit   Verantwortung als Reiki-Meister(in) zu übernehmen. Natürlich lasse ich Sie mit dieser Aufgabe nicht allein   und helfe, wenn es nötig sein sollte, denn es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.   Voraussetzung für dieses Service ist allerdings, dass sich gerade ein/eine Schüler/Schülerin in der Ausbildung   bei mir befindet.  3b-Grad (Lehrer): Mit dem Lehrer-Grad können Sie prinzipiell auch andere Menschen in Reiki einweihen. Alles was Ihnen dazu   noch fehlt ist das Wissen um die sogenannten Einweihungsrituale (3b-Grad). In einer sehr speziellen   3b-Dokumentation sind die Einweihungsrituale sehr genau beschrieben und noch einiges mehr, was sie als   angehender Lehrer wissen sollten und Sie erhalten natürlich wieder eine entsprechende Urkunde.    Fern-Übertragung: Hierbei handelt es sich nicht um einen Lehrgang, sondern einfach um eine Übertragung von Reiki-Energie   aus der Ferne. Gönnen Sie sich einmal das Gefühl von Energie um- und durchströmt zu werden. Eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Sie bestimmen einen Termin zu dem Sie die Fern-Übertragung bekommen möchten. Vorher gebe ich Ihnen allerdings noch ein paar Tipps mit auf den Weg und dann kann es auch schon losgehen. Die Fern-Übertragung wird gute 60 Minuten dauern.  Sie können übrigens eine Fern-Übertragung auch als Geschenk für jemanden vereinbaren. Da gibt es   tolle Möglichkeiten. Fragen Sie mich, wenn sie näheres dazu erfahren möchten.